Spielberichte 17/18

Wir sind Mitglied im Sportverband des

Lembcke trotz Niederlage „stolz auf die Truppe“

Quelle: www.kuenzell-aktuell.de

 

Die FSG Dipperz/Dirlos hat zwar das Topspiel der Fußball-Kreisoberliga Mitte mit 0:2 (0:1) gegen Spitzenreiter FT Fulda verloren. Dennoch war Dirlos‘ Spielertrainer Alexander Lembcke zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft.

„Ich bin stolz auf die Truppe. Wir haben dem Spitzenreiter Paroli geboten und waren absolut konkurrenzfähig“, freute sich Lembcke, der von einem verdienten Sieg von FT Fulda sprach: „In der Summe geht das Ergebnis schon in Ordnung.“ Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das im ersten Abschnitt von vielen kleinen Fouls dominiert wurde. Gute Chancen kamen hingegen kaum zustande. So fiel der Treffer zum 0:1 praktisch aus dem Nichts. Einen Einwurf von Fuldas Timo Lofink verlängerte Dipperz/Dirlos‘ Sebastian Mäurer unglücklich per Kopf in den eigenen Strafraum. Dort kam Marcel Röhm zum Abschluss. Sein Schuss wurde zwar noch von Lembcke geblockt, im zweiten Versuch traf Röhm dann aber per Kopf zur Führung für den Spitzenreiter. Kurz vor der Pause hatte die FT dann durch Florian Möller die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen, aber Dirlos‘ Keeper Lukas Stüss war zur Stelle. Im zweiten Durchgang hatte der Tabellenführer ein kleines Chancenplus und erhöhte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff durch einen Kopfball von Marius Link auf 2:0. Tore: 0:1 Marcel Röhm (23.), 0:2 Marius Link (87.) . Zuschauer: 300.

 

Video zum Spiel FSG Dipperz/Dirlos - FT Fulda mehr...

 

Bildergalerie I zum Spiel FSG Dipperz/Dirlos - FT Fulda mehr...

 

Bildergalerie II zum Spiel FSG Dipperz/Dirlos - FT Fulda mehr...

 

 

Lörcher der Matchwinner - 2:1 in Horas

Quelle: www.kuenzell-aktuell.de

 

Die FSG Dipperz/Dirlos konnte sich in der Fußball-Kreisoberliga Mitte am Sonntagnachmittag verdient gegen den FSV Horas mit 2:1 (1:0) durchsetzen. Roman Lörcher traf beim Auswärtssieg doppelt.

„Es war ein verdienter Sieg, wir haben das Spiel gemacht und fast durchgehen die Kontrolle gehabt“, erklärte Dipperz/Dirlos‘ Betreuer Christoph Baier. Die Gäste hatten von Anfang an das Zepter in der Hand und machten das in der ersten Hälfte auch deutlich. Sie kamen zu vielen Chancen und die Kombi Felix Gutberlet und Roman Lörcher sorgte dafür, dass die Spielgemeinschaft doppelt in Führung ging. Doch danach schaltete das Team von Alexander Lemcke zurück und überließ Horas das Spiel. Dies zeichnete sich auch nach der Pause ab und so fingen sich die Gäste den Anschlusstreffer. Danach war Dipperz/Dirlos nicht mehr so dominant wie in der ersten Hälfte, aber ließ dennoch nichts anbrennen. Horas fiel nichts mehr ein und die Gäste wollten nicht mehr, dadurch war die zweite Hälfte unspektakulär. „Wir haben zwischendurch komplett den Faden verloren, hatten aber trotzdem das Spiel unter Kontrolle“, sagte Baier. Tore: 0:1 Roman Lörcher (25.), 0:2 Roman Lörcher (31.), 1:2 Adrian Rich (49.). Zuschauer: 100

 

 

FSG Dipperz/Dirlos - Lauterbach - Wagner vergibt den Lucky-Punch

Quelle: www.kuenzell-aktuell.de

 

Die FSG Dipperz/Dirlos musste sich in der Fußball-Kreisoberliga Mitte gegen den Aufsteiger VfL Lauterbach mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden zufriedengeben – am Ende ein gerechtes Ergebnis, wie der Sportliche Leiter Pietro Ferrara zugeben muss.

„Unterm Strich können wir mit dem Start zufrieden sein, auch wenn wir heute gerade zuhause gerne gewonnen und nachgelegt hätten. Wir müssen mit dem 1:1 leben, in Summe war das ein gerechtes Unentschieden“, erklärt Ferrara. Dabei hätte die FSG das Spiel durchaus für sich entscheiden können, wenn Tobias Beier, der im ersten Durchgang zweimal stark von Felix Gutberlet in Szene gesetzt wurde, die Gastgeber in Führung gebracht hätte. Nach dem guten Beginn verflachte die Partie jedoch, so richtig gefährlich wurden beide Teams nicht mehr. Das änderte sich erst in der zweiten Hälfte, in der Lauterbach jedoch stärker aus der Kabine kam und durch Burak Ilgar in Führung gehen konnte (51.). Danach hatte der Aufsteiger durch Ilgar erneut zwei gute Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Dipperz/Dirlos fing sich wieder, wurde aber nicht zwingend. Glücklich war dann der Ausgleich durch Maximilian Rosada, dessen verunglückte Flanke zur Überraschung aller im langen Eck einschlug (68.). Die FSG war nun am Drücker und hätte das Feld durchaus als Sieger verlassen können, Andre Wagner drosch das Leder aus fünf Metern jedoch über und nicht in den Kasten. „Das wäre der Lucky Punch gewesen“, hadert Ferrara mit der vergebenen Torchance.

Tore: 0:1 Burak Ilgar (51.), 1:1 Maximilian Rosada (68.) Zuschauer: 300.

 

 

FSG Dipperz/Dirlos I feiert dritten Saisonsieg - FSG Dipperz/Dirlos II holt den ersten Dreier der Saison

Quelle: www.kuenzell-aktuell.de

 

Die FSG Dipperz/Dirlos hat den dritten Sieg im fünften Saisonspiel eingefahren: Der Fußball-Kreisoberligist schlug Aufsteiger souverän Simmershausen mit 2:0 (2:0).

Mit einem Doppelschlag nach einer halben Stunde entschieden die ersatzgeschwächten Dirloser innerhalb von zwei Minuten die Partie. Sebastian Mäurer brachte die Gastgeber per Kopf in Führung. Nur wenige Sekunden später setzte Maximilian Rosada einen Schuss aus 40 Metern an die Latte, Tobias Beier war zur Stelle und drückte den Abpraller über die Linie. Dipperz/Dirlos war Simmershausen in allen Belangen überlegen und schaltete in der zweiten Hälfte einige Gänge zurück, sodass das Spiel vor sich hinplätscherte. Zu echten Torchancen kamen die Simmershausener auch im zweiten Durchgang nicht.

Tore: 1:0 Sebastian Mäurer (30.), 2:0 Tobias Beier (31.). Zuschauer: 250. Gelb-Rote Karte: Marius Knüttel (85., Simmershausen)

 

 

Feiertag in Dipperz: Die FSG Dipperz/Dirlos II hat mit dem 3:1 (1:1)-Sieg gegen Lütter II die ersten drei Punkte in der neuen Saison in der Fußball-A-Liga Fulda/Rhön eingefahren.

Die Dirloser siegten in einem eher schwachen A-Liga-Spiel am Ende dank ihrer Effektivität vor dem Lütterer Kasten. Lukas Kremer brachte die Gastgeber nach 35 Minuten mit 1:0 in Führung, ehe Julian Treidler kurz vor dem Pausenpfiff für Lütter zum 1:1 traf. Mit einem wunderschönen Volleyschuss ins lange Eck stellte Lou-Pascal Hau in der 69. Minute die Führung für die Dirloser wieder her, ehe Marian Zengerle mit einem verwandelten Foulelfmeter den Deckel für die FSG drauf machte.

Tore: 1:0 Lukas Kremer (35.), 1:1 Julian Treidler (45.), 2:1 Lou-Pascal Hau (69.), 3:1 Marian Zengerle (85., Foulelfmeter). Zuschauer: 100.

 

 

FSG Dipperz/Dirlos unterliegt im Derby gegen Pilgerzell

Quelle. www.kuenzell-aktuell.de

 

Die FSG Dipperz/Dirlos kam am Sonntagnachmittag bei der SG Lauter nicht über ein Unentschieden hinaus und bleibt weiterhin im Tabellenmittelfeld der Fußball-Kreisoberliga-Mitte. Die zwei Mannschaften trennten sich 1:1 (1:0) unentschieden.

„Man hat gemerkt, dass Lauter eine gefährliche Offensive hat, aber wir konnten diese gut verteidigen“, erklärte FSG-Betreuer Dirk Schäfer. In einem kampfbetonten Spiel geriet Dipperz/Dirlos schon früh in Rückstand. Schon in der fünften Minute tauchte David Fölsing nach einem Einwurf alleine vor dem Tor der Gäste auf und bestrafte die schlafende Abwehr eiskalt. Danach kam Lauter immer wieder gefährlich nach vorne, strahlte aber keine große Torgefahr aus. Nach der Halbzeitpause legte Dipperz/Dirlos kämpferisch zu und versuchte, zumindest noch einen Punkt zu holen. Dies gelang dann in der 85 Minute, als Maximilian Rosada den Ball im Strafraum zugespielt bekommt, den Ball stark verarbeitet und zum Ausgleich eubschießt. Daraufhin blieb Dipperz/Dirlos weiterhin am Drücker und drückte auf den Siegtreffer, dieser gelang dann aber nicht mehr. „Es waren drei Punkte drin, aber aufgrund des langen Rückstands müssen wir uns mit dem Unentschieden zufrieden geben“, sagte Dirk Schäfer.

Tore: 1:0 David Fölsing (8.), 1:1 Maximilian Rosada (85.). Zuschauer: 120.

 

 

FSG Dipperz/Dirlos unterliegt im Derby gegen Pilgerzell

Quelle. www.kuenzell-aktuell.de

 

In einer sehr flotten Partie konnte der TSV Pilgerzell am Sonntagnachmittag in der Fußball-Kreisoberliga Mitte das Derby gegen Dipperz/Dirlos mit einem 2:1 (0:1)-Sieg gewinnen.

„Es war ein sehr schnelles Spiel. Beide Mannschaften hatten Chancen, beide Mannschaften haben bis zum Umfallen gekämpft, jeder hätte gewinnen können“, erzählte Pilgerzells Fußball-Abteilungsleiter Christopher Gaul. Durch einen kuriosen Treffer ging Dipperz/Dirlos in Person von Roman Lörcher mit 1:0 (15.) in Führung. Ein langer Ball von außen wurde in Richtung des Tores geschlagen, Keeper Sebastian Kramer segelte unter dem Ball durch, der Ball prallte von der Latte zu Lörcher, welcher das Spielgerät nur noch über die Linie drücken musste.

Danach gab es immer wieder Chancen auf beiden Seiten. Der sehr gut aufgelegte Lukas Stüß konnte in der 27. Minute einen Elfmeter von Pilgerzells Benedikt Herget parieren. In der 35. Minute vergab Stephan Bayer die größte Chance für Pilgerzell. Er lief allein auf das Tor zu und passte dann aber den Ball mangelhaft zu seinem Mitspieler anstatt selbst abzuschließen. Nach der Pause kam Pilgerzell frischer aus der Kabine und konnte in der 47. Minute durch einen Foulelfmeter, den Dipperz/Dirlos-Spielertrainer Alexander Lembcke verursachte, ausgleichen. Christian Sislak verwandelte den Foulelfmeter sicher. Nachdem Andre Mathiebe mit einem ebenso kuriosen Treffer das 2:1 für die Gastgeber erzielen konnte, warf Dipperz/Dirlos noch einmal alles nach vorne, aber vergeblich. „Letztendlich hat uns die nötige Präsenz gefehlt und wir müssen anerkennen, dass es ein verdienter Sieg für Pilgerzell war“, sagte Dirk Schäfer, Betreuer von Dipperz/Dirlos.

Tore: 0:1 Roman Lörcher (15.), 1:1 Christian Sislak (47.), 2:1 Andre Mathiebe (73.) . Zuschauer: 400. Verschossener Foulelfmeter: Benedikt Herget (Pilgerzell,27.) – Lukas Stüß hält.

 

Fotos 1 vom Derby...

 

Fotos 2 vom Derby...

 

Video vom Derby (torgranate.de)...

 

 

FSG Dipperz/Dirlos I mit Auftaktsieg

 

Zum Auftakt der Saison 2017/2018 besiegte die FSG I auf heimischen Geläuft die SG Michelsrombach/Rudolphshan mit 4:0. Maßgeblich am Sieg war Tobi Beier mit drei eigenen Toren und einer Torvorlage beteiligt.

Die FSG III unterlag knapp mit 1:2 gegen eine starke Reserve des SV Welkers.

 

Am kommenden Wochenende steht nun das Derby gegen den TSV Pilgerzell auf dem Programm. Die FSG II startet nach dem Aufstieg in die A-Liga beim TSV Schmalnau. Die FSG III spielt bereits am Samstag in Brand.

 

Die nächsten Spiele:

 

Mittwoch, 12.09.

 

18.30 Uhr

Weyhers II - FSG II

 

Sonntag, 09.09.

 

13.15 Uhr

FSG II - Dalherda

 

15.00 Uhr

FSG - Kiebitzgrund/Rothen.

 

beide Spiele in DIRLOS

!!!OKTOBERFEST!!!